Die Zukunft gehört den Neugierigen

Gerade ist nicht allzu viel zu sehen oder zu hören, weil ich wieder ganz tief in für mich herausfordernden Projekten stecke.

Mein Umfeld kennt es schon, solche Phasen sind nicht so einfach, weil ich mich selbst das eine oder andere Mal an den Rand der absoluten Verzweiflung manövriere : “Ich bekomme es einfach nicht so hin, wie ich es brauche!”, “Ich schaffe es nicht!”, “Ich bin zu blöd”. Ein grosser, unangenehmer Druck und in dieser Zeit fallen Sätze wie: “Warum mache ich es mir auch so schwer? Warum bleibe ich nicht beim Bewährten und schwimme mit, wo ich es so gut kann?”

Nein!

Und selbst wenn ich es mir wirklich manchmal sehnlich wünsche, mich diesen ganzen Dingen nicht auszusetzen – wenn ich die schlimmen Phasen überstanden habe und sich – oh wunder – doch noch alles fügt. Etwas Einzigartiges, Neues entstanden ist, das ist wie – ja eben, wie der erste Kuss, das erste Mal Autofahren, sowas :-) Es ist aufregend, ungewiss, man macht Fehler, lernt, macht Fehler und irgendwann klappt es dann doch so halbwegs.

Und das ist der Antrieb: Immer wieder etwas Neues zu entdecken, zu versuchen und möglichst nicht daran zu scheitern. Der Antrieb der Kindern in die Wiege gelegt scheint und je älter wir werden immer mehr verkümmert – der Antrieb der Innovation:

 

Die Zukunft gehört den Neugierigen:

 

The Future Belongs to the Curious from Skillshare on Vimeo.

Comments are closed.