MP3- Player in Wasser verpacken? Genial!


Die Verpackung muss Aufmerksamkeit erzeugen und das Produkt erklären. Sony verpackt seinen neuen Walk- Man in einer gefüllten Flasche Wasser. Warum machen die das…
Ich war verblüfft, als ich davon gelesen habe und dachte, dass das nur eine schöne Überschrift ist. Aber dann habe ich die Hintergründe ein wenig beleuchtet, bin immer noch verblüfft, nun aber weil die gesamte Lösung, das Produkt, dessen Verpackung und vor allem die Vermarktung davon genial innovativ ist.
Sonys neuer MP3- Player hat ein Feature, das ihn von vielen anderen MP3- Playern unterscheidet. Er ist wasserdicht und man kann damit unter Wasser Musik hören. Sony selbst stufte dieses Produkt als Nischenprodukt ein.

Gebraucht werden würde es nicht von der Masse Läufer, Radfahrer, etc. sondern von Schwimmern, die auch im Wasser Musik geniessen wollen. Da die Zielgruppe jedoch recht überschaubar ist, lohnte sich keine groß angelegte Werbekampagne, da die Streuverluste zu groß sein würden. Das Produkt ist also für Schwimmer und es musste irgendwie visualisiert werden, was es von anderen MP3- Playern unterscheidet. Es ist wasserdicht. Und als Beweis, dass das kein Spruch ist, verpackt Sony es in einer Wasserflasche (Nutzen zeigen!). Der letzte Punkt ist der Vertriebsweg: Wo könnte der Schwimmer auf das Produkt treffen, ohne, dass es in der Maße anderer vergleichbarer Produkte untergeht? Wo braucht er es am meisten? Im Schwimmbad.

Und so verpackt Sony seinen MP3- Player nicht nur in einer Wasserflasche, sondern verkauft diese auch gleich im Schwimmbad in der Art von Getränkeautomaten.
Ich bin mir sicher, dass diese Verpackung und damit auch das Produkt in der relevanten Zielgruppe nicht nur viel Aufmerksamkeit erzeugt hat, sondern sich auch erfolgreich verkauft. Der Verpackung und ein paar guter Ideen sei dank!

Comments are closed.